Barcelona: Qual der Wahl bei Kreuzfahrten im Sommer 2011

Von admin, 12. Februar 2010 19:10
Barcelona hat als moderne Kunst- und Kulturstadt viel zu bieten, ab 2011 auch 3 neue Kreuzfahrtgiganten

Barcelona hat als moderne Kunst- und Kulturstadt viel zu bieten, ab 2011 auch 3 neue Kreuzfahrtgiganten

Ein Kampf der Giganten: Im Sommer 2011 wird es in der spanischen Stadt Barcelona zum Showdown kommen, denn gleich 3 absolut innovative Schiffe buhlen um Gäste. Zunächst gab die Norwegian Cruise Line bekannt, seine neue Norwegian Epic (153.000; 4200 Passagiere) von Barcelona aus fahren schwimmen zu lassen. Die spanischen Medien jubelten und freuten sich über die Entscheidung der amerikanischen Reederei mit dem nordischen Namen, das größte, jemals in Katalonien festgemachte Schiff , begrüßen zu können.
Royal Caribbean konterte schnell, die Schmach war wohl zu groß. So wird nun die von der Tonnenanzahl etwas größtere Liberty of the Seas (154.407 Tonnen; 3634 Passagiere) die sonnenhungrigen Mittelmeer-Fans beglücken.
Damit sind aller guten Dinge 3 – denn die neue Carnival Magic (130.000 Tonnen; 3690 Passagiere) wird ebenfalls von Barcelona aus in See stechen im Sommer 2011 (wir berichteten).

Episch, freitheitsliebend oder zauberhaft? Wie hätten Sie es gerne?

Barcelona als Kreuzfahrt-Hotspot, hier liegen die Costa Magica, Royal Caribbeans Brilliance of the Seas und die MSC Orchestra | Foto: Kenny Miller

Barcelona als Kreuzfahrt-Hotspot, hier liegen die Costa Magica, Royal Caribbeans Brilliance of the Seas und die MSC Orchestra | Foto: Kenny Miller


Barcelona ist jedoch jetzt schon fester Bestandteil vieler West-Mittelmeer-Kreuzfahrten, nur die symbolische Aufwertung der Stadt durch die nagelneuen Schiffe ist bemerkenswert. So ist der Anblick mehrerer dieser Mega-Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Barcelona auch keine Seltenheit. So wurden auf nebenstehendem Bild die Costa Magica, Royal Caribbeans “Brilliance of the Seas” und die “MSC Orchestra” zeitgleicht fotografiert.
Problematisch sind dabei jedoch große Preisunterscheide am Markt, sodass sich vermeintliche Schnäppchen oder Sonderangebote letztlich als gar nicht so günstig herausstellen.

Um hier Transparenz zu schaffen, gibt es mega-lastminute.de, wir sind am Thema dran und verweisen bis dahin auf die Angebote unseres Partners e-hoi.

Einen guten Überblick über Kreuzfahrthafen und den Weg in die Stadt, beispielsweise zur La Rambla, der berühmtesten Straße Barcelonas, gibt diese kostenlose Karte.

Ganz viel Meer zu kleinen Preisen: Das und viel mehr bei mega-lasminute.de, Ihrem Partner für Seereisen auf allen Kontinenten.

Ganz viel Meer zu kleinen Preisen: Das und viel mehr bei mega-lasminute.de, Ihrem Partner für Seereisen auf allen Kontinenten.

Princess legt Tradition neu auf: Besucher dürfen am Abreisetag mit aufs Schiff

Von admin, 12. Februar 2010 19:06

Vor langer Zeit, als die Kreuzfahrten noch einer kleinen, wohlhabenden Kundschaft vorbehalten waren, durften Freunde und Bekannte am Abreisetag mit aufs Schiff, um den Kreuzfahrern eine gute Reise zu wünschen.

Diese Tradition lässt Princess Cruises nun wieder auferleben – allerdings muss dafür bezahlt werden.
„Bon Voyage Experience“, oder „Die gute Reise-Erfahrung“, wie es die Marketingfachleute der zur amerikanischen Carnival Gruppe gehörenden Reederei nennen, wird etwa 30 Euro pro Person kosten.

Die Tradition endete erstmals vor mehr als 20 Jahren, damals hatte man Sicherheitsbedenken. Natürlich ist heute alles moderner und bestimmt auch sicherer geworden, und moderne Chipkarten haben längst das Bargeld auf den Schiffen ersetzt. Doch warum man sich nun nicht mehr um die Sicherheit an Bord sorgt, was den Besuch der „Fremden“ auf den Schiffen angeht, verrät Princess nicht.

Immerhin wird den Besuchern einiges geboten: So sind in dem Preis ein 4-Gänge Mittagessen im Hauptrestaurant einschließlich Wein, eine geführte Schiffstour und ein Erinnerungsfoto enthalten. Insgesamt 4 Stunden dürfen die Gäste der Kreuzfahrer an Bord bleiben. Netter Marketing Gag: Die etwa 30 Euro werden bei einer späteren Buchung einer Princess-Kreuzfahrt verrechnet. Was man mit eigenen Augen gesehen und probiert hat, kauft bucht sich schneller und einfacher…
Zunächst wird dieser neue Service, der im März beginnt, alle Reisen mit Abfahrten in den Häfen Los Angeles und Fort Lauderdale betreffen, irgendwann sollen dann auch alle anderen hinzukommen.

Was halten Sie davon? Würden Sie 30 Euro zahlen, damit ein Freund oder Bekannter Sie auf dem Schiff besuchen kann? Vielleicht bietet die Reederei irgendwann auch einen Ultra-Lastminute-Service, für die Gäste, die gleich da bleiben wollen… wir dürfen gespannt sein! :-)

Kreuzfahrt-Ticker der Woche
Jeden Freitag neu auf mega-lastminute.de
Teil 3

Von DB, 5. Februar 2010 17:58

***Kreuzfahrt-Ticker der Woche***News, Gerüchte, Insider-Informationen***

Amerikaner nicht prüde:
Seit einiger Zeit veranstalten gleich mehrere amerikanische Event-Firmen regelmäßig Swinger-Kreuzfahrten. Getreu dem Motto “Alles kann, nichts muss” können freizügige Urlauber 5 Tage lang Spass haben, wie immer Spass definiert wird. Buchungen werden nur von Paaren und Single-Frauen zugelassen. Geswingt wird auf Schiffen der Carnival Kreuzfahrten, aber auch die Radiance of the Seas der Royal Caribbean Kreuzfahrten wurde für eine frivole Reise in 2011 exklusiv gechartert.

Antigua gestrichen: Star Clippers, eine Firma, die Kreuzfahrten auf Groß-Seglern für 200-300 Gäste anbietet, zieht sich zunächst aus Antigua zurück, nachdem eine amerikanische Touristin bei einem Landgang getötet wurde. Anstelle von Antigua wird bis zum Ende der Saison die kleine Insel Nevis angelaufen. Man sei aber in Gesprächen mit der Regierung, um die Sicherheitslage zu erörtern. Ob der Hafen von Antigua im Winter wieder angelaufen wird, ist noch unklar.

Costa sieht rot: Costa Kreuzfahrten wird im nächsten Winter 2 Schiffe in der ägyptischen Stadt Sharm-El-Sheik stationieren, von dort aus werden dann Kreuzfahrten ins rote Meer angeboten.
Die für 820 Passagiere gebaute Costa Allegra und die etwas kleinere Costa Marina werden die ägyptische Hafenstadt jeden Montag bzw. Donnerstag verlassen und Adabiyah (Ägypten), Safaga (Ägypten), Aqaba (Jordanien) und Eilhat (Israel) anlaufen, bevor es nach Sharm el-Sheik zurück geht. Diese ungewöhnliche neue Route richtet sich in erster Linie an Kulturliebhaber, denn alle Städte sind reich an historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten wie den Ruinen von Luxor oder die legendären Ruinen von Petra.

Wer Mikhail Gorbatschov im Original sehen will, kann das jetzt tun, wenn er das nötige Kleingeld besitzt. | Foto: Chris1002x

Wer Mikhail Gorbatschov im Original sehen will, kann das jetzt tun, wenn er das nötige Kleingeld besitzt. | Foto: Chris1002x

Edel verpflichtet: Die luxuriöse Silver Wind der Silversea Cruises wird zum Schauplatz einer ganz besonderen Kreuzfahrt, denn Mikhail Gorbatschov, früher einer der mächtigsten Männer der Welt, wird zusammen mit der früheren amerikanischen Außenministerin Condoleezza Rice und dem früheren US-Verteidigungsminister William Perry eine 11-Tages Kreuzfahrt auf dem Schwarzmeer begleiten. Die Reise steht unter dem Motto „The World Leaders Symposium“; Häfen in Russland, Georgien, Aserbaidschan, Ukraine und der Türkei werden angelaufen, los geht es aber stilecht mit einem Gala-Dinner im Ritz-Carlton in Moskau, anschließend mit einem gecharterten Flugzeug nach Istanbul, wo die Silver Wind wartet.
Der Preis für die 11 Nächte-Seereise beginnt bei US$ 23.990, Flüge aber nicht eingeschlossen.

Celebrity Kreuzfahrten modernisiert die Schiffe der Millennium-Klasse

Von DB, 1. Februar 2010 11:54


 www.berge-meer.de
Von vielen sehnsüchtig erwartet, ist es nun endlich soweit: Celebrity Kreuzfahrten wird seine Kreuzfahrtschiffe der Millennium-Klasse umfassend mordernisieren und upgraden. Die neue Solstice-Klasse, bestehend aus der Celebrity Solstice (2008), Celebrity Equinox (2009) und der Celebrity Eclipse, die in wenigen Monaten ausgeliefert wird, dient dabei als Vorbild für den Umbau der Schiffe, denn die Feedbacks der Kunden waren überaus positiv. Insgesamt sollen knapp 200 Millionen US-Dollar investiert werden.

Die wichtigsten Neuerungen / Veränderungen haben wir für Sie zusammengestellt:

1. „Solstice it“ – Solstice Klasse als Vorbild für die Umgestaltung der älteren Schiffe

  • Unter dem Motto „Solstice it“ werden das moderne und stylische Design und gewisse Stilelemente der Solstice Klasse ab sofort künftige und bestehende Schiffe von Celebrity Cruises prägen
  • Insbesondere auf Schiffen der Millennium Klasse: Celebrity Constellation, Celebrity Infinity, Celebrity Millennium, Celebrity Summit
  • Celebrity Constellation wird als erstes Schiff im April 2010 modernisiert
  • Die geplanten Neuerungen auf den Schiffen der Millennium Klasse umfassen unter anderem:
    • Einführung des italienischen Steakhauses Tuscan Grill
    • Ergänzung der beliebten Creperie Bistro on Five
    • Die Martini Bar & Crush mit einer Auswahl an Top Wodka Marken
    • Hochmoderne Weinbar, die dem Gast den gewünschten edlen Tropfen buchstäblich auf Knopfdruck liefert
    • Eine Neugestaltung der Kabinen mit neuen Teppichen, Flachbildschirmen, Polstern/Bezügen, Bettwäsche und Möbeln
    • Noch opulentere Suiten mit neuen Teppichen, Flachbildschirmen, Polstern/Bezügen, Bettwäsche und Möbeln
    • Neue Farb- und Designgestaltung in den öffentlichen Bereichen

2. Neues Celebrity Life Bordprogramm

  • Inspirierendes, anspruchsvolles und belebendes Bordprogramm für Körper, Geist und Seele
  • Discover – Entdecker Reihe:

    • Anspruchsvolles Programm für Gäste, die Ihren Horizont erweitern und sich bilden möchten
    • Diverse Computer- und Internetkurse, Sprachkurse, Kunstseminare etc.
  • Savor – Genießer Reihe:

    • Aufregendes und anregendes Programm für Gäste, die eine Leidenschaft für gutes Essen und erlesene Getränke haben
    • Schwerpunkte sind Essen, Spirituosen und Wein
    • Whiskey Verkostungen und Weinproben, Cocktail-Mix Kurse, Kochwettbewerbe etc.
  • Renew –Wellness Reihe:

    • Umfangreiches Wellness- und Vitalitätsprogramm für Gäste, die Energie tanken oder sich verjüngern wollen, die sich selbst finden und zu innerer Ruhe kommen möchten
    • Vielfältige Kurse wie Aerobic und Spinning, Yoga und Tai Chi, Akupunktur und Reflexzonenmassage sowie Seminare zu verschiedenen Themen wie z.B. Abnehmen, Akupunktur und Akupressur

3. Neues Captain‘s Club Loyalitätsprogramm

  • mehr exklusive Vorteile als Belohnung für treue Celebrity Cruises Gäste
  • Captain‘s Club Celebration: Exklusive Feier für alle Mitglieder, Gelegenheit sich mit dem Kapitän sowie den Offizieren zu unterhalten
  • Vergünstigungen von bis zu 25% für Internet Benutzung für Select und Elite Mitglieder
  • Neue Captain‘s Club Lounge at Michael‘s Club für Elite Mitglieder: dient morgens als trendiges Kaffeehaus und abends ale elegante Cocktailbar mit exklusiven Weinproben
  • Vergünstigungen und besondere Konditionen für den Wäsche- & Reinigungsservice für Select und Elite Mitglieder

Kreuzfahrt-Ticker der Woche (2)
Jeden Freitag neu auf mega-lastminute.de

Von DB, 29. Januar 2010 10:42

Pause 1, Europa in die Werft: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten musste zwei Premium-Kreuzfahrten mit seinem Flaggschiff MS Europa absagen. Grund ist ein dreiwöchiger außerplanmäßiger Werftaufenthalt im Stadtstaat Singapur, der am 6. April beginnt.
Ein Defekt an einer der vier Antriebsmaschinen muss dringend behoben werden. Man will wohl nichts riskieren, denn die Pazifiküberquerung steht kurz nach Verlassen der Werft an. Die bis zum 6. April stattfindenden Asien-Kreuzfahrten finden wie geplant statt.

Frohe Kunde für Baseball-Fans: Auch im nächsten Winter sollen auf der 3010-Passagiere fassenden MSC Poesia von Fort Lauderdale, Florida, aus Baseball-Themenkreuzfahrten in die Karibik angeboten werden.
Nach dem Erfolg in diesem Jahr bzw. den guten Buchungszahlen plant die schnellwachsende, italienische MSC fünf Baseball-Kreuzfahrten ab November 2010. Mit dabei namhafte Spieler und ehemalige Stars.

Episch in Europa: Die Norwegian Cruise Line gab bekannt, dass ihr größtes und innovativstes Schiff, die Norwegian Epic, die ihr Debut in diesem Sommer gibt, in der Sommersaison 2011 in Europa kreuzen wird.  Von Barcelona aus geht es ins Mittelmeer; die Häfen, die angelaufen werden, sind Florenz / Pisa; Rom (Civitavecchia), Neapel und Palma de Mallorca.

Update: noch mehr Barcelona

Pause 2, Kein ewiges Eis:  Eines der elegantesten Expeditionsschiffe in der Antarktis, die für nur 100 Passagiere gebaute Clelia II, muss nach der Berührung mit Felsen im Dezember doch länger pausieren und fällt bis zum Ende der Wintersaison aus.
Der Betreiber Travel Dynamics International, ein New Yorker Unternehmen, gab bekannt, das seine neue Schiffsschraube benötigt werde. Die Produktion und Lieferung wird einige Wochen in Anspruch nehmen.

Sex sells – nicht immer: Ein Rechtsstreit ist zwischen Microsoft und dem früheren Vertriebspartner EIM in Tel Aviv entbrannt.
Der Streit resultiert aus einer Kreuzfahrt für israelische und türkische Partner des Softwaregiganten im Jahr 2005. Laut Microsoft weigerte sich EIM, an nicht näher bezeichneten Aktivitäten teilzunehmen, was auf Unverständnis gestoßen ist. EIM stellt klar, dass es um die Teilnahme an Sex und Drogen-Orgien ging, und sich die Mitarbeiter deswegen weigerten.

Pause 3, Destiny in’s Dock: Die 14 Jahre alte Carnival Destiny (2642 Passagiere) hat mit Antriebsproblemen zu kämpfen, die aber lediglich die Geschwindigkeit des Schiffes beinflussen, nicht also die Sicherheit der Passagiere.
Das in Miami beheimatete Schiff wird am 13. Februar einen kurzen Stopp im Trockendock einlegen, welcher voraussichtlich eine Woche dauert. Daher mussten zwei Kreuzfahrten abgesagt werden, weitere wurden leicht verändert.

Magische Details der Dream veröffentlicht: Die Disney Cruise Line hat weitere Details ihres Neubaus veröffentlicht. So wird es auf dem obersten Deck eine Minigolfanlage geben, die Goofy thematisiert, während die sich auf dem selben Deck befindliche Wasserspiel-Area für Kinder von Nemo inspiriert wird.
Für Erwachsene wird es einen kinderfreien Pool mit Swim-Up Bar geben, so dass man den Cocktail bequem im Wasser genießen kann.
Wie schon vorher mitgeteilt befindet sich auf der Disney Dream eine Wildwasserbahn, ein absolutes Novum in der Branche. In ziemlich genau 1 Jahr wird der Traum Realität und die Dream an die Reederei ausgeliefert. Für eine Wildwasserbahn-Testfahrt ist es dann angesichts zu erwartender niedriger Temperaturen wohl zu früh wohl zu kalt, denn das Schiff wird in Papenburg gebaut.

Ermäßigungen gestrichen: Ab sofort gewährt Celebrity Cruises katholischen Geistlichen keine hohen Sonderrabatte mehr. Bisher gab es diese exklusive Regelung für die Vertreter der katholischen Kirche, die dann auf den Schiffen der Celebrity Kreuzfahrten regelmäßig Messen hielten. Damit ist nun Schluss, denn man möchte in gewisser Weise Gleichberechtigung walten lassen und keine Religion mehr bevorzugen.



Karibik-Gewinnsipiel

Labadee, Haiti: Royal Caribbean kommt weiterhin trotz vieler Proteste

Von DB, 29. Januar 2010 10:30

Die Entscheidung der Royal Caribbean International, den haitianischen Privathafen Labadee auch weiterhin anzulaufen, stößt international weiter auf zum Teil scharfe Kritik. Wir berichteten bereits letzte Woche darüber und halten die Entscheidung grundsätzlich für richtig, denn immerhin sind in und um Labadee etwa 500 Haitianer indirekt oder direkt für die Reederei beschäftigt. Royal Caribbean ist einer der größten ausländischen Investoren in Haiti und bringt jedes Jahr etwa 365.000 Touristen in das Land bzw. nach Labadee.

Tourismus nach Tsunami

Schon nach dem Tsunami wurde die Frage aufgeworfen, ob während der Bergungs- und Aufräumarbeiten der normale Tourismusbetrieb einfach fortgesetzt werden darf, weil weite Teile der Bevölkerung wirtschaftlich davon abhängig sind.

Der Kreuzfahrt-Veranstalter Royal Caribbean hat sich aber dazu entschlossen, seine Schiffe auch nach dem Erdbeben weiterhin planmäßig vor seinem Beach Ressort Labadee im Norden von Haiti anlegen zu lassen. Während die Menschen im völlig zerstörten Port-au-Prince ums Überleben kämpfen, genossen am Montag rund 3.000 Passagiere etwa 100 km nördlich ein üppiges Barbecue am Strand. Auch wenn das Unternehmen damit argumentiert, dass hunderte von Haitianern direkt oder indirekt von diesem Ressort leben, ist die Reederei unter massive Kritik der Medien geraten.

Image-Schaden für Royal Caribbean?

Amerikanische Marketing- und PR-Experten befürchten einen langfristigen Image-Schaden, wenn Royal Caribbean seinen Gästen ein unbeschwertes Urlaubsvergnügen in der Nähe zerstörter Städte und hungernder Menschen bietet. Daran könne auch die Geldspende von 1 Millionen Dollar wenig ändern und auch nicht der Hinweis darauf, dass die Kreuzfahrtschiffe neben Wasser und Lebensmitteln auch Liegestühle und Strandmöbel für die Obdachlosen zurücklassen.

Ein schneeweißes Luxus-Schiff sendet nach Meinung der meisten Medien das falsche Signal aus, wenn gleichzeitig die Verletzten auf ein Hospitalschiff warten. Zudem würden die Kreuzfahrtschiffe eine der wenigen intakten Anlegestellen, die man sinnvoller für Hilfslieferungen nutzen könnte, blockieren, heißt es.
Ungeachtet der massiven Kritik hält Royal Caribbean an seiner Strategie fest. Am heutigen Freitag soll die Celebrity Solstice in Haiti anlegen.

Unterstützung von Passagieren

Fast alle Passagiere und Kreuzfahrt-Fans scheinen die Entscheidung von Royal Caribbean zu unterstützen. Ein Firmensprecher sagte, dass 85% der Kreuzfahrer in Labadee an Land gingen. Auch in einer Umfrage, die die Seite Cruise Critic durchführte und an der knapp 5000 Personen teilnahmen, zeigten 2/3 der Befragten Verständnis für die Entscheidung der Reederei.

MSC Magnifica bald auf Jungerfernfahrt und zur Taufe in Hamburg

Von admin, 27. Januar 2010 09:22

MSC Magnifica bald auf Jungfernfahrt und zur Taufe in Hamburg

MSC Magnifica bald auf Jungfernfahrt und zur Taufe in Hamburg


MSC Kreuzfahrten hat ein neues Baby: Die MSC Magnifica! Nach einer Belastungsprobe auf rauer See wird das Schiff am 24.Februar an die Kreuzfahrtgesellschaft übergeben und startet zur am 01.März mit 2000 Gästen zur Jungfernfahrt nach Hamburg, wo das Schiff am 06.März 2010 feierlich getauft wird.

Dass da die Party nicht fehlen darf, ist auch klar: MSC hat Eros Ramazzotti gewinnen können und überträgt Konzert und Feier für alle Hamburger und Gäste auf den Landungsbrücken.


Kreuzfahrt-Sonderangebote


Die Fahrt von St. Nazaire nach Hamburg ist übrigens ein richtiges Schnäppchen: nur 299 Euro kostet die Innenkabine auf dem nagelneuen Schiff.
Über weitere Sonderangebote von MSC Kreuzfahrten berichten wir natürlich an dieser Stelle.



 
Die MSC Magnifica gehört zur Musika-Klasse als Schwesterschiff der 2006-2008 in Betrieb gestellten MSC Musica, MSC Orchestra und der MSC Poesia. Jedes der Schiffe kann 3.000 Gäste beherbergen. Noch größer sind bei MSC Kreuzfahrten nur die zwei Flagschiffe der Fantasia-Klasse: MSC Splendida (Juli 2009) und MSC Fantasia (Dezember 2008). Sie sind die größten, jemals von einem europäischen Schiffsbesitzer in Auftrag gegebenen Schiffe. Jedes von ihnen vermisst 138.000 Bruttoregistertonnen, ist 333 Meter lang, 38 Meter breit und bietet Platz für bis zu 3.959 Gäste.

Wer es lieber günstig mag, kann statt der neuen Kreuzfahrtschiffe von MSC auf die bewährten Modelle zurückgreifen. Die MSC Sinfonia beispielsweise ist schon ein paar Jahre älter, fährt aber jetzt für deutlich weniger Geld auf genauso spektakulären Routen. Sonderangebote für die MSC Sinfonia gibt es beispielsweise hier:


 

Die Sonnenfinsternis des Jahres – Celebrity Eclipse kommt im April

Von admin, 25. Januar 2010 18:51

Celebrity Cruises möchte, dass sich unsere britischen Nachbarn auf der neuen Celebrity Eclipse besonders wohl fühlen, daher wird es beim Essen und bei der Unterhaltung einige Neuigkeiten geben.
Im Hauptrestaurant sollen mehr vegetarische und insbesondere Indische Speisen angeboten werden. Denn schließlich hat das “Chicken Tikka Masala” die berühmten “Fisch mit Pommes” als Nationalgericht längst abgelöst.
Aber auch weitere Klassiker der britischen Küche, nicht unbedingt Feinschmeckergerichte, sollen auf den neuen Speisekarten erscheinen.

Eine neue West End Tribut-Show mit dem Namen Ovations, wird bekannte Lieder der Musicals Les Miserables und We Will Rock You beinhalten, außerdem wird es Union Jack Parties mit Dartspielen geben, während sich die Sky Lounge an einigen Abenden in einen authentischen Britischen Pub verwandelt, in dem dann englische Biere serviert werden.
Doch es gibt noch weitere Neuerungen: Britische Köche werden Koch-Demonstrationen anbieten, alle Kabinen werden mit Wasserkochern ausgestattet werden, BBC Prime und Sky News, ein Nachrichtensender, sollen verfügbar sein.

Ob es demnächst auch spezielle Anpassungen für die zahlreichen deutschen Gäste geben wird, wurde bisher nicht bekannt. Die Speisekarten und Tagesprogramme gibt es aber auch auf deutsch.

Im Sommer in Southampton Zuhause, in Rostock-Warnemünde zu Gast

Die Celebrity Eclipse ist das 3. Schiff der Solstice-Klasse und kann, wie die Schwestern Celebrity Equinox und Celebrity Solstice, knapp 3000 Gäste aufnehmen. Im Sommer wird die Eclipse in Southampton stationiert sein, ein weiteres Novum für Celebrity. Dennoch gibt es auch für deutsche Kreuzfahrtfans die Möglichkeit, die Eclipse aus der Nähe zu beobachten.
Mit der 315 Meter langen “Celebrity Eclipse” wird das sowohl von der Länge als auch von der Bruttoraumzahl 122 000 Tonnen größte Schiff, das jemals im Rostocker Revier gesichtet wurde, erstmals am 10. Mai am Liegeplatz 8 in Warnemünde festmachen. Weitere Termine, an denen Schaulustige den jeweils aus Zeebrügge kommenden und nach Stockholm weiter reisenden Schiffsriesen, der in Papenburg gebaut wird, bestaunen können, sind der 15. und 29. Juni sowie der 13. Juli 2010.

Kreuzfahrt-Ticker der Woche
Jeden Freitag neu auf mega-lastminute.de

Von admin, 22. Januar 2010 13:16

***Kreuzfahrt-Ticker der Woche***News, Gerüchte, Insider-Informationen***

Im amerikanischen Fort Lauderdale wurde diese Woche der Neubau der luxuriösen Silversea Cruises, die für gut 500 Personen konzipierte Silver Spirit, getauft. Die Champagner-Taufe verlief leider nicht so erfolgreich, wie geplant, denn die Flasche wollte beim ersten Versuch nicht zerbrechen. Erst ein Crew-Mitglied schaffte es, die Flasche mit dem edlen Saft zum Bersten zu bringen. Der Vorsitzende der Firma Silversea Cruises, Manfredi Lefebvre D’Ovidio, bezeichnete das Schiff als ein Stück Kunst.

Die neue Silver Spirit als Sinnbild für Luxus-Kreuzfahrten

Die neue Silver Spirit als Sinnbild für Luxus-Kreuzfahrten

china_flaggeChina immer beliebter bei Kreuzfahrern und Reedereien: Das riesige Potential, die vielen interessanten Inseln und Städte und die hohe Nachfrage sorgen für immer mehr Schiffe in Süd-Ost Asien. Gegenüber 2008 wurden im Jahr 2009 38% mehr Abfahrten von chinesischen Häfen aus gezählt, das berichtet die Xinhua Nachrichtenagentur.


Britisches Luxuskreuzfahrtschiff Schauplatz für eine königliche Hochzeit: Die kleine, aber sehr luxuriöse Hebridean Princess wurde von einem unbekannten Königshaus für eine Hochzeit gebucht. Dafür mussten zwei 1-wöchige Kreuzfahrten abgesagt und die Gäste umgebucht werden.

Kreuzfahrten liegen im Trend, Rekord trotz Krise: Laut Angaben der Cruise Lines International Association, zu der nahezu alle namhaften Reedereien gehören, wurden in 2009 13,45 Millionen Passagiere auf den Schiffen weltweit gezählt. Ein weiterer Rekord wird für 2010 erwartet, die Zahlen sollen um 6,4% steigen.

Innenkabinen besser als ihr Ruf – und im Januar besonders günstig

Von admin, 22. Januar 2010 12:48
Alle Jahre wieder buhlen die Reedereien auch in diesem Januar verstärkt um die Gunst der Kunden, denn dies ist der Monat, in dem in vielen Familien rund um den Globus traditionell der Jahresurlaub geplant wird. So werden zahlreiche Spezialangebote für das ganze Jahr aufgelegt, denn schließlich lässt sich’s viel besser wirtschaften, wenn die Schiffe schon gut gebucht sind. Insbesondere Innenkabinen werden in dieser “Wave Season”, wie die Amerikaner sagen, mit einigen Nachlässen verkauft, in der Hoffnung, die teureren Premium-Kabinen möglichst nicht preisreduziert bis zur Abfahrt auch so an die Frau, den Mann oder das Paar zu bringen.

Innenkabinen liegen im Trend – Nicht nur auf der Oasis of the Seas

Ein Schiff bietet so viel Außenflächen, dass eine Innenkabine vielen Reisenden ausreicht. Hinzu kommt, dass auf den neuen Schiffen, die bereits auf den Weltenmeeren unterwegs sind oder aber noch gebaut werden, einige Innovationen in Bezug auf diese günstigste Reisemöglichkeit auf Kreuzfahrtschiffen zu verzeichnen sind. Viele Innenkabinen auf der Oasis of the Seas, dem weltgrößten Kreuzfahrer, haben ein Fenster mit Blick auf den Central Park, wo das bunte Treiben beobachtet werden kann. Also eigentlich eine Mischung aus Außen- und Innenkabine, denn mit viel Wohlwollen lässt sich vielleicht auch was Meer weit hinten erspähen…

Norwegian Epic mit Spezialkabinen für Einzelreisende

Im Sommer 2010 wird die Norwegian Cruise Line Ihr neuestes und größtes Schiff auf Reisen schicken, die Norwegian Epic. Bis zu 4200 Gäste finden auf dem neuen Megaliner Platz bzw. ein Bett. Auch hier gibt es eine ganz neue Art der Innenkabine, die speziell für Singlereisende entwickelt wurde. Die Grundfläche beträgt nur etwa 8-9m2, doch gibt es auch nur ein Bett. Der Clou: Ein teurer Einzelkabinenzuschlag entfällt in dieser Kabinenkategorie.

Virtuelles Bullauge als Innovation bei Innenkabinen: Die Disney Dream

Der Traum der Disney Cruise Line, die Disney Dream, welche derzeit in Papenburg bei der dortigen Meyer Werft gebaut wird, hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen, schließlich möchte man bevorzugt die ganze Familie ansprechen. In den Innenkabinen wird es ein virtuelles Bullauge geben, also quasi ein runder TFT-Fernseher, der Live-Videos von einer der zahlreichen Außenkameras überträgt. Den Kindern möchte man noch mehr bieten: Zwischendurch erscheinen Disney-Figuren im Bullauge, Donald Duck oder Mickey Maus sind also auch in der Kabine live dabei, wenn es auf große Reise geht.



Karibik-Gewinnsipiel

Kreuzfahrt-Sonderangebote auf mega-lastminute.de

Von admin, 20. Januar 2010 16:00
Schiffe

neueste Meldungen:
MS Deutschland

Rhapsody of the Seas (RCI)

MSC Magnifica

Costa Serena

Oasis of the Seas

Reiseziele

voll im Trend:
Transatlantik

Südostasien

Barcelona

Hamburg am 06.03.

Haiti

Sonderangebote

Island Norwegen kreuzfahrt 1088 euro

Costa Pacifica 11 Tage 737 euro

Weiter lesen 'Kreuzfahrt-Sonderangebote auf mega-lastminute.de'»

Mehr Schiffe aus Asien
Europa bald auf dem Abstellgleis, was Neubauten angeht?

Von admin, 19. Januar 2010 18:32

Gerüchte mehren sich, dass neben den Planern von Utopia weitere Firmen über den Neubau von Kreuzfahrtschiffen in Asien nachdenken. Bisher galten die Meyerwerft in Papenburg, die Fincantieri-Gruppe mit Werften in verschiedenen europäischen Ländern sowie die französische Chantiers de l’Atlantique als “die Werften” für den Bau von Luxus-Linern.

Louis Kreuzfahrten der Auftraggeber?

Das scheint sich nun zu ändern, denn die Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co., Süd-Koreas drittgrößter Schiffsbauer, freut sich über den ersten Auftrag zum Bau eines Kreuzfahrers. Auch wenn der Kunde noch nicht veröffentlicht wurde, sickerte durch, dass es sich um eine griechische Firma handelt. Wir gehen davon aus, dass Louis Cruises den Auftrag, das 600-Millionen US-Dollar teure Schiff zu bauen, erteilte.

Dabei würde es sich um den ersten reinen Neubau der Firma seit vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, handeln. Denn bisher war die Firma eher dafür berühmt, alte, kleinere Schiffe aufzukaufen, zu modernisieren und dann durch’s Mittelmeer fahren zu lassen.
Da diese Strategie im Zeitalter immer größerer und modernerer Liner nicht mehr aufzugehen scheint, mussten die Planer wohl umdenken. Wir sind gespannt und freuen uns auf weitere Details, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten werden.

Ein interessanter Bericht erschien Mitte Dezember 2009 im Hamburger Abendblatt:
Meyer Werft – die asiatische Konkurrenz im Nacken

Die Spassschiffe kehren nach Europa zurück
Carnival Cruise Lines geben Pläne für 2011 bekannt

Von admin, 19. Januar 2010 18:12

Mögen Sie viel Unterhaltung, Musik und internationale Atmosphäre, aber vor allem ganz viel Spass? Dann schon jetzt auf 2011 freuen, denn dann schickt die Carnival Cruise Line wieder Schiffe nach Europa, unter anderem das größte und dann neueste Schiff der Firma, die zauberhafte Carnival Magic, die ab Barcelona zu 7-12 tägigen Entdeckungsreisen ablegen wird.

Derzeit glühen noch die Schweißbrenner in Italien, wo das Schiff entsteht: Mit einer Größe von 130.000 Tonnen und 1850 Kabinen ist die Carnival Magic nach der Carnival Dream das größte schwimmende Resort, das Carnival Cruise Lines jemals gebaut hat. Ein Highlight werden die frei über dem Meer schwebenden Whirlpools sein, getreu dem Motto “dem Meer ganz nah”.

Eine von vielen Neuheiten auf diesem Schiff ist der Unterhaltungs- und Restaurantkomplex “The Piazza”, der tagsüber eine gemütliche Oase der Ruhe und Entspannung, und Abends ein belebter Treffpunkt mit Unterhaltungsangeboten werden soll.

Mehr in Kürze.

Labadee, Haiti:

Royal Carribean-Schiffe kommen trotz Erdbeben in die Heimat

Von admin, 16. Januar 2010 18:23

Royal Caribbean Logo | Foto: scmikeburton

Royal Caribbean Logo | Foto: scmikeburton

In den letzten Tagen wurde viel diskutiert, ob Royal Carribean’s Entscheidung richtig war, auch in den nächsten Wochen den haitianischen Privat-Hafen Labadee anzulaufen.
Sicherlich ist es etwas seltsam, dort jetzt fröhlich zu sein, während in der Hauptstadt Port-Au-Prince, die nur weniger als 200km entfernt liegt, Tausende Leute bei einem der schwersten Erdbeben in der Geschichte der Menschheit ums Leben kamen und viele mehr um das nackte Überleben kämpfen.

Royal Carribean International (RCI) hat viel Geld in Labadee investiert, um den Hafen tauglich zu machen für die großen Schiffe seiner Flotte. Auch die Oasis of the Seas, das weltgrößte Kreuzfahrtschiff, kann dort anlegen. RCI beschäftigt einige Hundert lokale Mitarbeiter auf der Halbinsel Haitis, hinzu kommen noch einmal so viele Strandverkäufer. Um diesen Menschen in dieser schweren Zeit nicht die Einnahmequelle zu nehmen, hat man sich wohl entschlossen, Labadee weiter anzulaufen. Jedes Kreuzfahrtschiff der Gruppe, das in den nächsten Wochen dort festmachen wird, hat auch Hilfsgüter an Bord, um den armen Menschen zu helfen. Außerdem werden die Gewinne, die in Labadee erwirtschaftet werden, gespended – zunächst auf unbestimmte Zeit.
Ein fader Beigeschmack bleibt sicherlich, aber dennoch ist diese Entscheidung nachzuvollziehen. Schließlich würden weniger Besucher in der einzigen Touristenhochburg Haitis dem Land noch mehr schaden, denn derzeit ist es auf jeden Dollar angewiesen, so schlimm das klingt.

Die Celebrity Equinox – Qualität Made in Germany

Von admin, 13. Januar 2010 08:23

Im Juli 2009 waren wir für Sie auf der Einführungskreuzfahrt der bei der Meyerwerft in Papenburg gebauten Celebrity Equinox.

Abmessungen, Gewichte und Kapazitäten
Länge: 317,20 m
Breite: 36,90 m
Tiefgang: 8,30 m
Vermessung: 121.878 BRZ
Decks: 17, davon 13 Passagierdecks
Besatzung: 1.250
Passagiere: 2.850
Raumverhältnis: 42,7 BRZ/Passagier

500 Millionen Euro hat das Schmuckstück gekostet, hier unsere Impressionen:

Oasis of the Seas im ersten Hafen – Labadee, Haiti

Von admin, 12. Januar 2010 21:33

Im ersten regulären Hafen mit echten Gästen zeigt uns der Kapitän der Oasis of the Seas, was den Gästen so geboten wird. Das Video ist auf englisch, aber sicherlich dennoch verständlich und unterhaltsam.

Computer in den Kabinen – Bald Standard auf neuen Schiffen?

Von admin, 11. Januar 2010 17:31

Man findet heute kaum noch eine Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff , die nicht mindestens ein Telefon und einen Fernseher hat. Oftmals gehören auch kleine Kühlschränke und Safes zu der Standardausstattung. Doch einen Laptop in jeder Kabine?
Den Anfang macht nun die Luxusfirma Oceania Kreuzfahrten: Auf deren Neubau, der für 1258 Passagiere konzipierten Oceania Marina, die Anfang 2011 ihr Debut gibt, wird jede Kabine einen internetfähigen Laptop haben. Ob viele Passagiere diesen tatsächlich auch nutzen werden, bleibt abzuwarten, denn aktuell sind die Verbindungen über Satellit noch sehr teuer.
Ganz nebenbei gibt man bekannt, dass die Standard-Balkonkabinen auf der Marina die größten auf See sein werden und etwa 25m2 messen.

Schon einmal auf einem Schiff von Oceania gewesen? Wie war es? Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

Mehr Meer geht nicht: 200 Luxuswohnungen auf dem Wasser zu verkaufen!

Von admin, 11. Januar 2010 17:15

Ein Modell der UtopiaZu verkaufen: 200 Luxuswohnungen auf dem Wasser

Die weltweite Finanzkrise ist noch nicht überstanden, dennoch hat eine amerikanische Firma ehrgeizige Pläne: Sie möchte für gut 850 Millionen Euro ein Kreuzfahrtschiff, das den Namen Utopia tragen wird, bauen, welches im Jahr 2013 erstmals ablegen soll. Das Besondere: Etwa die Hälfte der verfügbaren Kabinen sollen als „schwimmende Wohnungen“ an zahlungskräftige Kunden verkauft werden, die das Leben auf dem Wasser lieben.
Der Einstiegspreis für ein Leben auf den Weltenmeeren liegt bei rund 2,8 Millionen Euro, für die teuerste Einheit (von Kabine kann man kaum noch sprechen) werden etwa 18 Millionen Euro fällig. Zum günstigsten Preis bekommt man immerhin etwa 125 m2, die 2 Schlafzimmer und 2 Bäder beinhalten. Opulente 600 m2 bekommt der Käufer für die teuerste Kabinenkategorie.

Bei den großen Top-Events hautnah dabei

Auch stehen schon jetzt erste Häfen fest, die die Utopia anlaufen soll. So möchte man während der Filmfestspiele von Cannes im Süden Frankreichs sein, in Rio den berühmten Karneval live miterleben und den Jahreswechsel im Hafen von Sydney erleben.
Auch weitere internationale Top-Events wie Autorennen, Segel-Regatten usw. spielen eine Rolle bei den Zielgebietsplanungen.

Kreuzfahrtexperten belächeln diese Pläne, da es laut ihrer Aussage im rauen Fahrwasser der aktuellen Wirtschaften keine entsprechende Nachfrage gebe.
Die Firma Utopia Residences hat den Bau bereits im Dezember in Auftrag gegeben. Eher unüblich bei luxuriösen Schiffen, erhielt Samsung Heavy Industries in Südkorea den Zuschlag, den 296 m langen, 105.000 Tonnen-Luxusliner zu bauen. Nach Fertigstellung wird die Utopia 204 Kabinen haben, die wie Hotelzimmer gemietet werden können.
Weitere 200 Kabinen sollen als Eigentumswohnungen veräußert werden.

Einige Kabinen sollen neben viel Marmor und einem Parkettfußboden einen echten Kamin erhalten. Besitzer und Urlauber können nebenbei 3 Pools, ein Außen-Kino, einen Tennisplatz u.v.m. nutzen, Langeweile sollte also nicht aufkommen.

Einen Großteil der Finanzierung wird die Frontier Group,

Die Vorstellung des Projektes kommt nur wenige Wochen nach der Einführung des weltgrößten Kreuzfahrtschiffes, der Oasis of the Seas von Royal Caribbean Cruise Line. Das Schiff, das alles Rekorde bricht, kann 6360 Passagiere aufnehmen und wiegt 225,000 Tonnen.
Das Team um Utopia bringt viel Erfahrung mit: Die Verantwortlichen, darunter Kapitäne und Ingenieure, brachten 20o2 das deutlich kleinere Bewohner-Schiff „The World“ zu Wasser, welches seitdem erfolgreich um die Welt reist.

Doch nicht alle Versuche, Apartments auf Luxusschiffen einzuführen, waren von Erfolg gekrönt: So scheiterte die luxuriöse Hotelkette Four Seasons im Jahr 2002. Es konnten nicht genügend Abnehmer gefunden werden, die Pläne wurden eingestampft, das Schiff nie gebaut.

Wir sind gespannt, wie es mit der Utopia weitergeht, und werden hier berichten, sobald es neue Entwicklungen gibt.

Die MSC Orchestra im Vergleich

Von admin, 7. Januar 2010 00:30
Die MSC Orchestra | Foto: manfrys

Die MSC Orchestra | Foto: manfrys

Endlich auf den Weltenmeeren unterwegs – Das weltgrößte Kreuzfahrtschiff Oasis of the Seas

Von admin, 7. Januar 2010 00:28

Die Oasis of the Seas, das größte Passagierschiff der Welt, hat die Jungfernfahrt absolviert und kreuzt nun durch die Karibik.

Beim Betreten des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt rutscht den meisten Passagieren – beinahe schon andächtig – genau das Wort heraus, das sie eigentlich vermeiden wollten: „Wow!“ Und tatsächlich sagt „Wow“ sehr viel über die Oasis of the Seas aus, die länger ist als der Eiffelturm hoch.

Will man das größte Passagierschiff der Welt beschreiben, ist tief Luftholen angesagt. Denn mit Besonderheiten und Attraktionen geizt das Schiff, das gerade seine ersten Fahrten durch die Karibik unternimmt, wahrlich nicht.

Wasser, Wasser, Wasser

Der erste Blick der Passagiere nach dem Check-in fällt auf eine Wasserfontäne, die eine schwebende Bar zu tragen scheint. Und in der Tat gleitet die „Rising Tide Bar“ sanft und majestätisch hinauf in den „Central Park“ und wieder zurück – unterstützt von einer versteckten Hebe-Einrichtung natürlich. Bargäste genießen dabei ein Glas Champagner und sehen zu, wie auch den anderen Neuankömmlingen der Mund vor Staunen offen stehen bleibt vom überwältigenden ersten Eindruck des Schiffsinneren. Das Staunen schwindet auch bei einer eingehenden Erkundungstour nicht. Für ein Kreuzfahrtschiff gänzlich ungewohnt, trifft der Passagier an Bord auf echte Pflanzen und viel Wasser. Im schiffseigenen Park, dem Central Park, kümmern sich vier Gärtner um 12.000 Pflanzen und Bäume in einer tagsüber erholsam-gemütlichen, nachts romantisch-träumerischen Parklandschaft mit rötlich gepflasterten Spazierwegen, lebendigen Straßencafés und edlen Restaurants.

Wasser ist auf Kreuzfahrtschiffen allgegenwärtig – gewöhnlich aber nur im Pool und natürlich rund um das Schiff herum. Die Oasis holt das Wasser an Bord. Am auffälligsten im Aqua Theater, dessen großes Wasserbecken sowohl für Tauchkurse als auch für Wasserballett- und Wasserfontänen-Shows sowie Turmspringer-Akrobatik genutzt wird. Von kleinen Wasserläufen durchzogen ist das sogenannte Solarium – eine Kombination aus einer Whirlpool-Landschaft unter Palmen und einem Fitness- und gesundheitsorientierten Restaurant mit fantasievoller, leichter Küche.

Es fällt nicht schwer, vollständig zu vergessen, dass man sich auf einem Schiff befindet. Wer die Weite der Ozeane und leuchtende Sonnenuntergänge auf hoher See schätzt, der kommt auf der Oasis zwar nicht zu kurz, hat das Meer aber nicht automatisch im Blick. Trotzdem bieten Pool- und Sports Deck ebenso grandiosen Meerblick wie einige der Restaurants.

Sportdecks, ein Aquatic Theatre und ein Park sind die Highlights der Oasis

Sportdecks, ein Aquatic Theatre und ein Park sind die Highlights der Oasis

Balkonblick auf den Park

Wählerisch sollten Meer-Fans auch bei der Wahl der Kabine sein: Auf der Oasis of the Seas bedeutet Balkon-Kabine nicht automatisch Meeresblick. Viele Kabinen haben ihren Balkon ins Innere gerichtet, mit Blick auf den Park, den Jahrmarkt ähnlichen Boardwalk mit Karussell, Eiscafé und Aqua Theater oder auf die Royal Promenade, die Shopping- und Restaurant-Meile.

Geradezu ein Paradies ist die Oasis für Kinder und Familien. Hier beschränkt sich das nicht nur auf den ausgewiesenen Kinderbereich: Vom nostalgischen Karussell über Eislaufbahn und Kinderpool bis hin zu einem Theater für Kinder ist für Spaß nahezu rund um die Uhr gesorgt.

Mit einem neuen System namens „Royal Connect“ orten Eltern ihren Nachwuchs per ausgeliehenem iPhone überall auf dem Schiff und können so auch ein Candlelight-Dinner ganz entspannt zu zweit genießen.

Mit bis zu 6296 Passagieren ist die Oasis of the Seas wie eine schwimmende Kleinstadt, das Unterhaltungsprogramm ist dagegen auf Weltstadt-Niveau. Das Angebot ist so vielfältig, dass die abendliche Broadway-Show im Großtheater schon mal links liegen bleiben kann, um sich beispielsweise im Jazz Club bei Live-Musik einen Whiskey zu gönnen oder einen Kabarett-Abend auf hohem Niveau zu genießen – was allerdings nur dann richtig Spaß macht, wenn man des Englischen mächtig ist.

Im Kindertheater läuft eine Puppenshow, die auch für jung gebliebene Eltern eine witzige Abwechslung bietet. Da muss das Opal Theater mit knapp 2200 Sitzplätzen schon etwas Besonderes bieten, um der Konkurrenz standzuhalten, beispielsweise das mit acht Tony-Awards ausgezeichnete Musical „Hairspray“.

Kreuzfahrtschiffe, vor allem die ganz großen, werden häufig als kontrollierte Scheinwelten und Illusion einer perfekten Welt kritisiert. Und Individualurlauber, die eine Kajak-Tour durch die kanadische Wildnis als ideal betrachten, werden auf einem Kreuzfahrtschiff tatsächlich nicht glücklich. Wer sich jedoch mit der Entspannung und Sorglosigkeit dieser glitzernden Scheinwelt eines Kreuzfahrtschiffes anfreundet, der findet auf der Oasis of the Seas das perfekte Ferienparadies.

Panorama Theme by Themocracy