Da Nang, Vietnam

Von admin, 5. Mai 2010 10:12

Da Nang, Vietnam

Der Han Fluss als Lebensquelle Vietnams drittwichtigster Stadt, Da Nang

Der Han Fluss als Lebensquelle Vietnams drittwichtigster Stadt, Da Nang

Da Nang ist in der jüngsten Vergangenheit ein berühmter Kreuzfahrthafen mit noch faszinierender Umgebung. Neben 60km Strand in unmittelbarer Nähe gibt es viel zu entdecken.

Allgemeines

Da Nang liegt auf der Hälfte der vietnamesischen Küste und ungefähr auf halbem Weg zwischen den beiden Motropolen Hanoi und Saigon, aus diesem Grund wird die Stadt als dritte Großstadt des Landes ausgebaut und verfügt deshalb seit wenigen Jahren über einen internationalen Flughafen. Die Stadt hat einen großen Naturhafen, der seit jeher für viel Schiffsverkehr und Handel gesorgt hat.

Geschichtlich ist Da Nang als Hochburg der Cham-Kultur bedeutend, zu der es auch ein gutes Museum in der Stadt gibt.

Landschaftlich gibt es besonders die auch unter Surfern beliebten ewig langen Strände. Während der Sand an den Stadtstränden nicht sehr einladend wirkt, erstreckt sich nach Süden ein 60km langer Sandstrand bis Hoi An.
Auf dem Weg nach Hoi An passieren Sie die Marmorberge, in denen es auch Höhlen zu besichtigen gibt.
Dass Da Nang selbst eine riesige Marmorstatue als Wahrzeichen hat, ist daher wohl nicht mehr verwunderlich, sie ist bei der Einfahrt in den Hafen auf der rechten Seite deutlich zu sehen.

22km Nördlich von Da Nang liegt der Wolkenpass, welcher knapp 500m aus dem Meer ragt und so eine Wetterscheide darstellt und gleichzeitig eine abenteuerliche Überfahrt verspricht, wenn man beispielsweise in die nahe gelegene alte Kaiserstadt Hue reisen möchte. Dieser Ausflug nach Hue ist jedoch für Kreuzfahrttouristen nicht zu empfehlen, wenn nur wenig Zeit ist. Sollte Ihr Urlaub jedoch in Da Nang beginnen oder enden, empfehlen wir sehr stark die Fahrt ins Unesco-Weltkulturerbe Hue, es lohnt sich!

Blick vom Wolkenpass auf die Landzunge von Da Nang, Zentralvietnam - Die Stadt ist förmlich von Wasser umgeben, die Strände liegen hinter der Stadt

Blick vom Wolkenpass auf die Landzunge von Da Nang, Zentralvietnam - Die Stadt ist förmlich von Wasser umgeben, die Strände liegen hinter der Stadt

Sehenswürdigkeiten

In Da Nang lohnt sich:

  • Cham-Museum
  • Kathedrale

Unser Tipp lautet jedoch anders:

Zwei alte Frauen verkaufen Bananen in Hoi An

Zwei alte Frauen verkaufen Bananen in Hoi An


Schnappen Sie sich ein Taxi und fahren Sie an der Küstenstraße entlang bis nach Hoi An, die 30 km sind sehr schnell passiert und sollten pro Richtung nicht mehr als 10-15 US$ kosten. Der Preis MUSS vorher verhandelt werden.
Unterwegs sehen sie folgendes:

  • 60km Sandstrand mit schöner Dünenlandschaft dahinter
  • gigantische amerikanische und europäische Hotelneubauten, wie ein zweites Las Vegas! 5 Sterne sind hier Standard, große Konzerne wie HYATT haben kilometerlange Strandabschnitte gekauft und entwickeln nun gigantische Ferienresorts
  • Marmorberge

Hoi an selbst ist Unesco-Weltkulturerbe und erinnert eher an ein verschlafenes französisches Dorf als an Vietnam. Es ist zauberhaft! In der Altstadtgassen gibt es keinen Verkehr und man kann bequem alles zu Fuß erkunden.
Besonders hervorzuheben sind:

Meterlange Räucherstäbchen im Tempel von Hoi An

Meterlange Räucherstäbchen im Tempel von Hoi An

  • alte Holzbrücke
  • mehrere Tempel mit endlosen Räucherstäbchen für langanhaltendes Glück. MIt viel Liebe zum Detail!
  • Kunsthandwerk wie Maler, Musiker, Schreiner
  • unzählige kleine Galerien, der Ort scheint nur von Künstlern bewohnt zu sein
  • Cafes mit europäischer und vietnamesischer Küche
  • Flusspromenade
  • authentischer Markt mit allem, was das vietnamesische Herz begehrt

Antwort hinterlassen

Panorama Theme by Themocracy